Socken feurige Eiszeit

So gestern kam ich dann dazu noch was zu tippen. Und so kann ich euch heute auch einen Beitrag zeigen. Heute ist schon wieder Freitag und das Wochenende steht bevor. Mal sehen was ich morgen für euch bereithalte.

Bevor es losgeht

Ferse

Ferse

Socken sind ja nun nichts Neues mehr hier. Diese aber schon. Aber dazu gleich mehr. Wer sich über den Namen wundert, der Name hat seinen Ursprung im Muster. Und aufgrund des Namens entstand dann der Name Socken feurige Eiszeit.

Ich habe hier mit einer roten 4-fädigen Sockenwolle gestrickt. Das Knäuel war bereits gewickelt, aber es müsste von Lana Grossa gewesen sein. Die Ferse habe ich wieder 6-fädig mit der Fischer Capri gestrickt.

Ich habe ein 2,5er Nadelspiel verwendet. Dazu Maschenmarkierer für den Rundenanfang, Rundenzähler, Schere und Wollnadel.

Achtung jetzt kommt es: Die Anleitung für das Sockenmuster habe ich bei Crazypatterns entdeckt.

Im Verlauf

Die Anleitung war wirklich sehr gut ausgearbeitet.

Das Muster war sehr schnell zu erlernen und ich habe ab dem 3. Durchgang nur noch aus dem Kopf gestrickt.

Die Wolle war super und hatte einen Knoten den ich raus schneiden musste.

Socken feurige Eiszeit – Gegensätze ziehen sich an!

Fußspitze

Fußspitze

Sieht klasse aus oder? Das feurige rot mit dem dunklen Blau der Ferse? Und das Muster „Eiszeit“ ist wirklich genial und wird bestimmt wieder gestrickt.

Und wie findet ihr meine Mustersocken?

Die ersten übrigens nach langer Pause, da damals einige schief gelaufen sind.

Gruß Martin

Schaft

Schaft

Socken Eiszeit

Socken Eiszeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: