Kuschel-Elefant

Hallo an diesem Mittwoch. Ich habe mal was Neues ausprobiert und die Art, wie ich meine Kreativ-Beiträge schreibe komplett überarbeitet. Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt und wie diese Variante ankommt. Aktuell liegen viele Projekte in Planung, ich müsste nur mal hinterher kommen. Aber alles zu seiner Zeit. Kommen wir also erstmal zum heutigen Beitrag und da habe ich einen richtigen Kuschel-Elefant für euch. Ich bin sehr auf eure Meinung gespannt.

Bevor es losgeht

Flausch-Elefant Nahaufnahme

Flausch-Elefant Nahaufnahme

Ja was braucht man alles für so einen Flausch-Elefant? Eigentlich nichts, was jetzt besonders ist. Ihr braucht wie immer eine Schere und etwas zum Markieren des Rundenanfangs. Ich empfehle hier eindeutig einen Faden mit alternativer Farbe, da er deutlich besser zu erkennen ist als ein Maschenmarkierer. Aber auch eine Wollnadel zum Teile annähen bzw. Fäden vernähen solltet ihr parat haben. Denkt auch an Füllwatte, die nicht zu knapp vorhanden sein sollte.

Ich habe hier Sicherheitsaugen mit 18 mm Durchmesser verwendet. Ich würde euch das auch so empfehlen, wenn ihr dieses süße Kerlchen nachhäkeln wollt.

 

Was fehlt noch? Eine Häkelnadel. Das ist ja nicht so einfach anzugeben, denn jeder häkelt anders. Ich habe hier eine Nadel der Stärke 5,0 gewählt.

Natürlich braucht ihr Wolle. Ich habe mich oft geärgert, dass Kuscheltiere aus Polyacryl- oder Baumwollgarn immer eine gewisse „Härte“ haben, da man ja fest häkeln muss, damit die Füllwatte nicht rausschaut. Meine Ergebnisse mit der Lenja-Soft-Wolle [Links] waren schon einen Schritt weiter, aber immer noch nicht perfekt. Nun aber bin ich fündig geworden.

Die Firma Gründl bietet mit Funny eine Wolle an, die perfekt dafür geeignet ist Kuscheltiere zu häkeln, die diesen Namen auch verdienen. Es handelt sich um einen Chenille-Faden der flauschig weich ist und das sogar nach dem Häkeln. Allerdings ist der Verbrauch aufgrund der Fadendicke und auch der Häkelnadel deutlich höher. Brauche ich für den Elefant mit normalem Polyacryl-Garn (Twister Sport Lauflänge 133m / 50 g) ca. 100 g Wolle, so verbraucht der Elefant ca. 250 – 300 g der Funny Wolle (Lauflänge 120 m / 100 g).

Hier muss man also deutlich mehr Wolle einplanen und auch den höheren Preis berücksichtigen. Während 50 g Twister-Wolle bei 1,19 Euro liegen (so viel bezahle ich), liegt der Preis für die Funny-Wolle im Internet aktuell zwischen 4,60 Euro und 5,99 Euro je 100 g – Knäuel. Also deutlich teurer.

Die Anleitung, die als Basis für diesen Elefanten dient stammt von Dione Design und bei Crazypatterns ist sie erhältlich [Links]

Im Verlauf

Flausch-Elefant seitlich

Flausch-Elefant seitlich

Ich war sehr gespannt, wie sich diese Wolle häkelt. Um Fransengarn mache ich seit langem einen großen Bogen. Das Lenja-Soft in Verbindung mit einem Twister-Faden ist machbar, aber auch nicht einfach.

Umso mehr war ich überrascht, wie einfach sich der Faden häkelt. Man kann immer gut erkennen, wo sich welche Masche befindet. Allerdings hatte ich hier Probleme meine Maschenmarkierer zu setzen, sodass ich mich dann sehr schnell für einen bunten Faden entschieden habe, um den Rundenbeginn zu markieren.

Das setzen der Sicherheitsaugen war hier dann etwas schwieriger. In der Anleitung wird das sehr gut beschrieben und die angegebene Runde passt auch perfekt, aber der Abstand zwischen den beiden Augen sollte doch ein wenig mehr betragen, damit es wirkt. Allerdings muss das natürlich jeder für sich entscheiden.

Oben angegeben habe ich auch die Wollnadel als Zubehör. Hier solltet ihr auf jeden Fall eine mit großer Öffnung nutzen, damit ihr den Faden durchbekommt. Wundert euch nicht, an der Schnittstelle kann es immer passieren, dass ein paar Flusen abgehen. Mir ist das mehrmals passiert, sodass ich an meinem schwarzen Shirt dann viele graue Stellen hatte. Wenn ihr die Fäden aber gut vernäht und anschließend das Kerlchen mit einer Fusselbürste abbürstet, ist nichts mehr davon zu sehen.

Ein richtiger Kuschel-Elefant

 

Flausch-Elefant Gesicht

Flausch-Elefant Gesicht

Flausch-Elefant Frontansicht

Flausch-Elefant Frontansicht

Ich bin begeistert von dem Kerlchen. Es ist schon ein wenig anders mit der Funny-Wolle zu häkeln. Aber wenn ich das Kerlchen dann so sitzen sehe auf der Couch oder meinem Bett, dann weiß ich, dass der Test mit dieser Wolle einfach erfolgreich war.

Er ist wirklich kuschlig weich und irgendwie hat er einen tollen Gesichtsausdruck.

Es war auf jeden Fall ein toller Erfolg mit dieser Wolle zu häkeln. Weitere Ideen und Projekte mit dieser Wolle schwirren bereits durch meinen Kopf und werden sicherlich im Laufe der Zeit auch umgesetzt.

Na was sagt ihr zu dem Kuschel-Elefant? Ich könnte mir vorstellen, dass er doch einige Fans findet.

Gruß Martin


Links:

Crazypatterns – Anleitung Elefant

Martins Minds – Flausch-Elefant

Martins Minds – Flausch-Teddy

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Kuschel-Elefant"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Anni
Besucher

Ich bin verliebt in dieses graue Rüsseltier. ♥

nealich
Besucher

So cute 😍
Dass Deine Bilder jetzt größer sind, finde ich klasse 👍
LG, Katrin

trackback

[…] Martins Minds – Kuschel-Elefant […]

wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: