Martins Minds 2018 – Was kommt, was geht

Den Montagsstarter habt ihr bereits bekommen, wie immer pünktlich um 0 Uhr. Heute geht es aber weiter. Neben diesem Beitrag erwartet euch noch ein weiterer Beitrag im Tagesverlauf. Aber kommen wir erst mal zu Martins Minds 2018. Ich habe mir viele Gedanken über Veränderungen gemacht. Das betrifft natürlich das Leben 1.0 – ganz klar – aber auch mein Leben 2.0 im Web. Allen voran steht dabei natürlich mein Blog im Mittelpunkt. Hier also der Überblick für Martins Minds 2018. Natürlich handelt es sich hier nur um einen ersten Überblick. Sicherlich wird es im Verlauf des Jahres immer wieder Änderungen geben, das bleibt gar nicht aus.

1. Instagram

Mein Account hat zuletzt Ruhepause gehabt. Aber ich habe immer überlegt, was ich damit anfange. Beginnend mit dem heutigen 1.1. werde ich versuchen möglichst täglich ein Bild zu machen. Dabei möchte ich breiter Fotos machen. Also Naturaufnahmen, Landschaften, oder einfach tolle Motive. Also nicht mehr nur Handarbeiten! Außerdem habe ich bereits jetzt den Account-Namen auf @martinsminds geändert.

2. Lesen – Bücher

Hier ist eine der größten Änderungen. Ich setze mir kein Seiten-Lese-Ziel mehr. Warum? Ich habe es letztes Jahr schlicht zu weit getrieben und durch den Druck den ich mir da aufgebaut habe, habe ich letztendlich weniger gelesen. Im neuen Jahr möchte ich daher frei von solchen Zielen lesen. Mal schauen wie das so klappt. Außerdem habe ich mir 2 Herausforderungen erstellt. Mehr dazu in einem gesonderten Punkt.

3. Handarbeiten – Häkeln – Stricken

Bei den Handarbeiten selbst wird sich nicht so viel ändern. Die Babysets fallen vorläufig weg. Bei Socken verfolge ich neue Größen um noch bessere Passform zu haben. Außerdem habe ich hier eine Challenge erstellt. Mehr dazu in einem gesonderten Punkt.

4. Statistik 2018

Diese führe ich künftig auf einer eigenen Seite (im Menu verlinkt). Dort werde ich für mich aufschlüsseln, was ich gelesen, gehäkelt, gestrickt habe. Außerdem behalte ich die Blogstatistik im Auge. Ich werde diese Seite nicht täglich aber möglichst regelmäßig aktualisieren.

5. Challenge & Herausforderungen

Hier habe ich mir ein paar kleinere Ziele gesetzt. Beim Lesen die ABC-Titel-Herausforderung, bei der ich zu den meisten Buchstaben einen Titel lesen möchte. Und die ABC-Autoren-Herausforderung, bei der es das gleiche Spiel mit Autoren ist.
Die Creative Challenge ist quasi auf meinen „Mist“ gewachsen. Jeden Monat gibt es ein paar Aufgaben zu lösen. Hier möchte ich einfach mal schauen, wie es klappt. Gerne könnt ihr euch der Creative Challenge anschließen.

6. Rezensionen – Aktualisierungen

Einige Rezensionen haben nun einige Zeit auf dem Buckel. Bücher, die ich künftig nochmal lese, bekommen eine komplette Rezension. Die alte, vorherige Rezension wird als PDF im Download-Bereich verfügbar sein. Die neue im Blog. So möchte ich vermeiden, dass der Blog unnötig mit Artikeln aufgebläht wird.

7. Design des Blogs

Ich bin an sich zufrieden mit dem Blog-Design. Aber besser geht natürlich immer. Irgendwann im Verlauf des Jahres wird es vermutlich ein Update auf ein aktuelles Design geben. Das wird aber noch einige Zeit dauern.

8. Leseausblick & andere Aktionen

Der Leseausblick wird neu aufgesetzt. Statt sonst bei jedem Buch zu schreiben, gibt es den Beitrag künftig am Monatsanfang mit 4 ausgewählten Büchern des Monats. Der Beitrag für Januar folgt im Tagesverlauf.

Sonntags Top 7 und Montagsstarter bleiben wie gehabt erhalten. Hier ändert sich nichts.

Die Blog-Rundreise werde ich zeitlich bedingt nochmals kürzen. Diese findet künftig einmal monatlich statt. Den genauen Termin erfahrt ihr bei der nächsten Rundreise.

Zwischendrin werde ich wohl immer mal Kleinigkeiten verlosen. Das kann offensichtlich sein, aber auch versteckt in einem Beitrag einer Rezension oder einer Häkelei/Strickerei. Hier wird quasi der belohnt, der mitliest ^^

9. Persönliche Ziele

Ich möchte dieses Jahr insgesamt mehr Zeit im Blog investieren. Ob das alles so klappt wird sich zeigen, aber aktuell bin ich guter Dinge. Ich möchte auch künftig weiterhin an meinen Rezensionen feilen, damit sie noch besser werden. Kommentare mit Hinweisen sind da gerne gesehen! Auch bei den Fotos hoffe ich bald auf bessere Ideen, damit diese besser wirken 😉

Das war mein Beitrag zu Martins Minds 2018. Ihr seht ich habe mir doch einiges vorgenommen. Schauen wir mal ob es auch alles so klappt.

Und nun starten wir ins neue Jahr. Im Verlauf des Tages wird es noch den Leseausblick geben. Der Montagsstarter ist ja bereits da.

Euer Martin

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: