Martin hat nochmal gelesen: Tiefe Wunden von Nele Neuhaus

Feiertag, zumindest bei uns im hohen Norden. Mal sehen was der Tag so bringt. Gestern war’s nicht gut, hoffe heute wird es besser. Ich werde mich gleich an mein Großprojekt setzen, denn da geht es gut voran. Für euch gibt’s heute meine Meinung zu Tiefe Wunden:

Inhalt laut Buchrücken:
Ein 92-Jähriger Holocaust-Überlebender wird in seinem Haus im Taunus mit einem Genickschuss getötet. Bei der Obduktion macht der Arzt eine seltsame Entdeckung: Der Arm des Toten trägt die Reste einer SS-Blutgruppentätowierung. Dann geschehen zwei weitere Morde, die Hinrichtungen gleichen. Welches Geheimnis verband die Opfer miteinander? Hauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff ermitteln.

Details
64
Seiten 480
Genre Krimi
Art Taschenbuch
Verlag List
ISBN 978-3-548-60902-7
Preis 8,95 €
Erst-VÖ 12.08.2009
Lese-Zeitraum 19.09.-25.09.16

Dies ist der 3. Band aus der Bodenstein-Kirchhoff-Reihe von Nele Neuhaus, den ich im Rahmen eines Re-Reads nochmals gelesen habe.

Ein Überlebender des Holocaust mit Blutgruppentätowierung? Irgendwas scheint hier absolut nicht zu stimmen. Und genau das ist die Basis für diesen neuen Fall für die beiden Kommissare.

Es entwickelt sich eine enorm verschlungene Handlung mit etlichen Wendungen, Personen und vielen Fragezeichen. Das ist aber gerade das, was es ausmacht, denn es sorgt für einen komplexen Krimi-Fall.

Was mir gut gefallen hat: Obwohl die Handlung sich ja zum Teil in der Nazi-Zeit ansiedelt, wird das Thema nicht über alle Maßen strapaziert, sondern nur das einbezogen, was für die Handlung wichtig ist.

Nele Neuhaus beweist auch im 3. Band ihr Talent für die Spannung. Sie ist konstant auf hohem Niveau und es macht einfach Spaß das Buch zu lesen. Es fesselt ohne Ende und es fällt schwer es beiseite zu legen.

Mir gefallen die beiden Charaktere Oliver und Pia auch hier sehr gut. Mittlerweile sind sie ein gut eingespieltes Duo und es ist immer wieder toll zu sehen, wie die beiden trotz der verschiedenen Ermittlungsansätze zusammenarbeiten und so auf Lösungen kommen, die man selbst nicht auf dem Schirm hatte.

Es gibt in diesem Band aber auch recht unangenehme Persönlichkeiten. Doch auch hier kann ich nur sagen- klasse. Denn auch diese Art bringt Nele Neuhaus gut rüber damit mir als Leser halt jede Person so erscheint, wie sie soll.

Handlungsorte gibt es reichlich, alle gut dargestellt, sodass man im Kopf wirklich vor Ort ist. Ich bin über diese Details im sehr dankbar, denn es sorgt dafür das die gesamte Geschichte noch schöner wird.

Dieses Ende war – fantastisch. Ich habe es selten das mich ein Ende so emotional mitnimmt wie hier. Es ist hier definitiv nicht die übliche Standard-Kost. Es fällt schwer dafür die passenden Worte zu finden ohne zu viel zu verraten.

Nele Neuhaus bleibt auch bei Band 3 bei dem bewährten System: Große Kapitel samt Absätzen. Jedes Kapitel behandelt einen Tag. Gut gelöst, man kann pausieren, falls notwendig, denn eigentlich will man nur lesen, lesen, lesen. Dafür eignet sich auch die Schriftgröße sehr gut, denn die ist angenehm groß. Es ist ein Buch von Nele Neuhaus, man kann also sehr flott und flüssig lesen – super.

Das Cover ist genial. Man kann recht frühzeitig vermuten, worauf es sich bezieht. Vor allem die vielen dunklen Wolken finde ich für das Buch sehr passend. Die Qualität des Papieres war gut, angerauht, recht dick.

upFazit: Nachdem ich Band 1 und 2 mit Begeisterung gelesen habe, ist das die perfekte Fortsetzung. Vor allem das emotionale Ende macht aus diesem Buch einen ganz besonderen Krimi.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: