Martin hat nochmal gelesen: Fünf von Ursula Poznanski

Was ein herrlicher Sonnenschein. Sitze mittendrin und genieße diese Wärme. Klasse. Für euch habe ich heute eine Buchmeinung.

Inhalt laut Buchrücken:

Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. Sie führen zu einer Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und zu einem Rätsel, dessen Lösung wiederum zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. Es ist ein blutiges Spiel, auf das sich das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger einlassen muss. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, die Morde folgen immer schneller aufeinander. Den Ermittlern läuft die Zeit davon. Sie ahnen, dass erst die letzte Station der Jagd das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird…

Details
Seiten 384
Genre Thriller
Art Taschenbuch
Verlag Rowohlt
ISBN 9783499257568
Preis 9,99 €
Erst-VÖ Juli 2013
Lese-Zeitraum 06.02.- 10.02.17

Hierbei handelt es sich um den 1. Band der Krimi-Reihe um das Salzburger Duo Kaspary und Wenninger.

Das Buch behandelt ein interessantes und spannendes Thema. Das Geo-Caching. Also die moderne Form der Schnitzeljagd. Nur sind die Caches etwas makaberer und gruseliger als im normalen Leben. Trotzdem ist dieses doch aktuelle Thema sehr interessant und sorgt für eine interessante Handlung.

Ursula Poznanski weiß wie Spannung geht. Und auch bei diesem Buch beweist sie es natürlich. Spannung pur und das von Anfang bis Ende. Langeweile – keine Chance. Dementsprechend fesselt das Buch dann auch und es ist schwer aufzuhören.

Die beiden Hauptcharaktere Florin und Bea sind die Ermittler in diesem Fall. Mir waren sie äußert sympathisch. Sie ergänzen sich perfekt und ermitteln auf ihre eigene, teils ungewöhnliche, Art und Weise. Gerade das macht das Buch so gut. Es gibt auch Charaktere die unsympathisch sind – das gehört ja dazu – aber selbst diese Figuren sind interessant und teils ungewöhnlich dargestellt wie der Profiler Kossar.

Die Orte, die in diesem Buch vorkommen sind detailliert beschrieben. Es fällt einem nicht schwer sich alles vorzustellen und dementsprechend in die Handlung einzutauchen.

Ein fantastisches Ende. Sehr spannend, da fiel es mir sehr schwer das Buch nochmal wegzulegen. Auch eine gute Auflösung des Falles. Perfekt alles abgeschlossen, so mag ich Krimis.

Die Kapitel sind sehr groß, jeweils betitelt mit Koordinaten. Dann aber in viele Absätze unterteilt, sodass man auch mittendrin pausieren kann.  Die Größe der Schrift war gerade noch in Ordnung, etwas größer wäre schöner. Der Schreibstil war wie gewohnt bei der Autorin, sehr flüssig und flott, man fliegt über die Seiten.

Das Cover mit dem Zaun und dem Raben wirkt sehr interessant und passend zum ersten Schauplatz im Buch. Die Seiten haben mir von der Qualität her gut gefallen.

 

Fazit: Ein Thriller von Ursulua Poznanski. Da kann einfach nichts schief gehen. Wer einen spannungsgeladenen Krimi sucht, der kann dieses Buch bedenkenlos kaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: