Martin hat nochmal gelesen: Die Verschworenen von Ursula Poznanski

Inhalt laut Buchrücken:
 
In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann. Als buchstäblicher Lichtblick erweist sich in dieser Zeit ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt. Doch dann wird Sandor Clanfürst und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, eine Entscheidung zu treffen, die sie ihr Leben kosten könnte.

Details
4
Seiten 464
Genre Thriller
Art Gebundene Ausgabe
Verlag Loewe
ISBN 9783785575475
Preis 18,95 €

Hierbei handelt es sich um Band 2 der Eleria-Trilogie. Auch diesen Band habe ich nun zum 3. Mal gelesen.

Inhaltlich setzt das Buch direkt an Band 1 (Die Verratenen) an. Auch wenn dazwischen einige Tage nicht erwähnt werden, hat man nicht das Gefühl, das man etwas verpasst hat.

Die Spannung, die in Band 1 aufgebaut wurde, wird auch in Band 2 konsequent fortgeführt. Es ist nie langweilig, sondern ständig ist die Handlung in Bewegung. Und auch hier steigert sich die Spannung mit dem Verlauf des Buches weiter. Wie ich es auch bei meiner Meinung zu Band 1 erwähnt habe, so ist es auch bei diesem Buch: Ursula Poznanski verzichtet auf übermäßige Brutalität und trotzdem büßt das Buch nichts von seiner Spannung ein.

Die Charaktere sind einem größtenteils aus dem ersten Band bekannt. Doch auch hier werden sie wieder sehr gut dargestellt. Selbst für die Leser, die die Personen bereits kennen wirkt es aber nicht langweilig oder wiederholend, sondern man lernt selbst hier noch neue Seiten an ihnen kennen. Neue Charaktere, wie die Ärztin Albina, sind ebenfalls gut dargestellt und wirken auf ihre ganz eigene Art symphatisch.

Es ging mir ähnlich wie in Band 1. Es fesselt. Es liegt, vermute ich, an dem guten Zusammenspiel einer tollen Handlung, der Spannung und den tollen Charakteren, die dafür sorgen das man das Buch einfach nicht beiseite legen kann.

Auch hier gibt es – aufgrund der Trilogie – kein richtiges Ende sondern wieder einen Cliffhanger. Dieser treibt die Spannung auf einen neuen Höhepunkt und macht viel Lust auf das Finale.

Das Cover ist auch hier schlicht und irgendwie geheimnisvoll gestaltet. Die Qualität des Buches gefällt mir gut. Es sind dicke und angerauhte Seiten, die ich beim Lesen sehr gut findet. Die Schriftgröße ist sehr gut lesbar und ermüdet die Augen nicht.

upFazit: Wem der erste Teil gefallen hat, der fühlt sich hier sofort wie „zu Hause“. Spannung pur.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: