Martin hat gelesen: Die 100 – Tag 21 von Kass Morgan

Inhalt laut Buchrücken:
100 Jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Doch als ihr Camp eines Nachts überfallen wird, lernen die Jugendlichen die ganze Wahrheit kennen: Es gibt Erdgeborene, die den verseuchten Planeten nie verlassen haben und die vor nichts zurückschrecken. Für Clarke, Bellamy und all die anderen beginnt ein Kampf auf Leben und Tod…

Details
38
Seiten 320
Genre Roman
Art Taschenbuch
Verlag Heyne fliegt
ISBN 9783453269507
Preis 12,99 €

Dieses Buch ist Band 2 der Trilogie über „Die 100“. Band 1 habe ich bereits gelesen und Band 3 ist bereits organisiert. Aber der Reihe nach.

Die 100 sind nun seit etwa 3 Wochen auf der Erde, daher auch der Untertitel Tag 21. Sie mussten feststellen, dass sie nicht allein auf der Erde sind, sondern es Menschen gibt, die den Planeten nie verlassen haben. Eine tolle Wendung die hier geschieht und dem Buch eine völlig neue Richtung gibt und dass über den gesamten Band.

Der 2. Band bleibt, wie auch der erste Band, enorm spannend. Es geht immer wieder hoch her, nur vereinzelt von etwas ruhigeren Phasen unterbrochen. Insgesamt kann ich aber von einem sehr spannenden Buch sprechen.

Das führt dann auch dazu, dass es sehr fesselt. Man möchte unbedingt weiterlesen, da einen die Handlung nicht loslässt. Einfach klasse.

Die Autorin bleibt dabei einen guten Detailgrad bei Personen und Handlungsorten zu wählen. Man taucht ein und ist mittendrin. Klasse gemacht.

Das Ende ist wieder ein Cliffhanger. Er sorgte bei mir für den „Haben-Will-Effekt“ des 3. Bandes. Es ist ein Abschluss wie ich ihn innerhalb einer Trilogie sehr mag.

Das Buch teilt sich in Kapitel, die jeweils einen der wichtigsten Charaktere (Wells, Clarke, Bellamy oder Glass) behandeln. So wechselt nach jedem Kapitel auch die Sichtweise – eine gute Lösung. Die Kapitel finde ich von der Größe recht angenehm und gut für zwischendurch. Die Schriftgröße ist sehr schön. Sie ermüdet nicht die Augen und ist gut zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.

Das Cover ist gut gemacht. Einen direkten Bezug kann ich jedoch nach dem Lesen nicht nachvollziehen. Die Papierqualität ist okay, die Buchstaben scheinen minimal durch, etwas was mich meistens stört, hier aber wirklich nur leicht störend ist.

upFazit: Eine klasse Fortsetzung zum 1. Band, die direkt Lust macht auch Band 3 in Angriff zu nehmen. Für alle die schon mit der Serie begonnen haben eine tolle Fortsetzung.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: