Buchrezension: Fremd

Hallo und schön, dass ihr da seid. Die Hitze setzt mir ganz schön zu. Die nächsten Tage sind recht voll gepackt. Diese Buchrezension war bereits fertig. Auf neues „Futter“ müsst ihr wohl bis nächste Woche warten. Ich werde aber versuchen für das Wochenende noch alles vorzuplanen, sodass wenigstens die Aktionen regulär online gehen. Drückt mir die Daumen. Nun aber gehts los mit der Buchrezension:

Inhalt laut Buchumschlag
Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein: Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Du verspürst den unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden?
Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Oder Schlimmeres. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich für verrückt. BIst du es womöglich?
Eine Frau. Ein Mann. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen…

Details

Buch Fremd

Autor Ursula Poznanski & Arno Strobel
Titel Fremd
Seiten 396
Genre Thriller
Art Taschenbuch
Verlag Rowohlt
ISBN 978-3-499-27091-8
Preis 9,99 €

 1. Die Handlung

Die Handlung sagt alles und klingt bereits so unglaublich. Doch mit genau diesem Inhalt beginnt das Buch. Erik kommt nach Hause und Joanna, seine Verlobte, erkennt ihn nicht mehr. Was dann passiert ist eine teils unglaubliche Achterbahnfahrt. Die Handlung entwickelt sich sehr schnell voran und trotzdem bleibt man lange Zeit im Unklaren. Wieso hat Joanna ihn vergessen? Warum fehlen seine Sachen im Haus?

Das Buch hat Spannung und das nicht zu knapp. Vor allem die Ungewissheit, warum Joanna Erik nicht erkennt, sorgt schon für eine gewisse Grundspannung. Als dann „Unfälle“ und Angriffe geschehen, steigert sich diese Spannung nochmals enorm.

Das Ende hat mich dann umgehauen. Es war einfach unglaublich überraschend und absolut nicht vorhersehbar. Es war ein wirklich guter Abschluss einer spannenden Geschichte.

2. Die Protagonisten

In diesem Buch geht es vorrangig um die Verlobten Joanna und Erik.

Joanna befindet sich zu Beginn des Buches in ihrem Haus, als sie einen Einbrecher bemerkt. Dieser behauptet aber dort zu leben und ihr Verlobter Erik zu sein. Sie wirkte auf den ersten Seiten extrem hysterisch. Was natürlich in ihrer Situation verständlich ist. Trotzdem fiel es mir zu Beginn schwer mit ihr klar zukommen. Das gibt sich aber im Verlauf des Buches und sie wird dann eine etwas schwierige aber doch interessante Person.

Erik hingegen war mir von Beginn an sympathisch. Ich habe mit ihm mitgefiebert, wie sich die Situation zu Joanna entwickeln wird, ob sie sich wieder an ihn erinnern würde. Ich habe es wirklich bewundert, wie er trotz der sehr schwierigen Situation, zu ihr hält. Vor allem hat er der Handlung immer wieder überraschende Wendungen gegeben und so das Buch spannend gehalten.

3. Die Handlungsorte

Das Haus von Erik und Joanna, die Arbeitsstelle von Erik, der Flughafen. Einige Orte wurden detailreich und interessant beschrieben. Das Kopfkino lief auf Hochtouren. Bei bestimmten Handlungsorten hat man sich dagegen etwas zurückgehalten, was ich aber genau richtig fand. Hier hätten dann zu viele Details den Lesefluss nur ausgebremst.

4. Sonstiges

Die Kapitel waren im Wechsel Joanna-Erik geschrieben. Teilweise gab es dadurch bei bestimmten Szenen Wiederholungen des Inhalts, da man aber dort einen Einblick in die Gedanken und Gefühle des jeweils Anderen hatte, war das nicht schlimm. Die Größe der Kapitel fand ich sehr angenehmen und man konnte gut zu Ende lesen.
Die Schrift hat mir gut gefallen. Die Schriftart selbst, als auch die Größe der Schrift war gut gewählt und angenehm für die Augen.
Das Cover finde ich sehr gut. Es ist auffällig und die Frau die dargestellt ist, könnte Joanna sein.
Die Buchdicke und auch das Papier waren gut.

5. Das Fazit

Smilie grün lachendes Gesicht

Es war für mich das erste Buch der beiden Autoren gemeinsam. Jeweils allein hatten sie mich überzeugt. Aber auch hier ist es ihnen gelungen. Eine spannende Handlung, ein völlig unvorhersehbares Ende. Mit Erik eine sympathische Hauptfigur. Hier stimmt wirklich alles.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: