Martin hat gelesen: Monument 14 von Emmy Laybourne

Gestern haben mich die Kopfschmerzen umgehauen. Also geht es heute weiter. Der Tag war sehr schön und ich kann das Wochenende kaum erwarten.

Inhalt laut Buchrücken:

Ein Tsunami verwüstet die Ostküste der USA. Vierzehn Jugendliche stranden in einem Einkaufszentrum. Der Strom fällt aus. Aus der nahen Chemiefabrik entweicht eine giftige Wolke. Der schüchterne Dean muss über sich selbst hinauswachsen, um sich und die anderen zu retten – nicht zuletzt das Mädchen, in das er schon lange heimlich verliebt ist…

Details
Seiten 322
Genre
Art Taschenbuch
Verlag Heyne
ISBN 9783453411630
Preis 8,99 €
Erst-VÖ 13. Januar 2014
Lese-Zeitraum 21.03.- 23.03.17

Dies ist der erste Band der Reihe um die von .

14 Kinder und Jugendliche sind in einem Einkaufszentrum von Monument gestrandet. Sie hoffen auf Rettung, aber bauen sich nach und nach ihre Versorgung, Schlafräume usw. auf, denn ob und wann sie gerettet werden ist ungewiss. Das giftige Gas, das aus der Chemiefabrik entweicht hat völlig unterschiedliche Wirkungen auf sie, aber gerade das, macht es so gefährlich.

Spannung pur. Die Handlung kommt enorm schnell voran, bleibt dadurch aber auch insgesamt sehr spannend. Die Autorin hält sich nicht mit zu vielen Details auf, alles ist auf das Wesentliche reduziert, was aber keinesfalls schlecht zu bewerten ist.

Der Hauptcharakter in diesem Buch ist Dean. Die gesamte Handlung ist aus seiner Sicht geschrieben und hat schon fast etwas von Tagebuch. Das wirkt zusätzlich so, da neben den Seitenzahlen Erster Tag usw. zu lesen ist. Man bekommt einen guten Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt, was interessant ist, da er nicht den typischen Gedankengängen folgt, die man vielleicht erwartet.

Das Buch spielt zu großen Teilen in dem Greenway, also dem Supermarkt. Trotzdem bekommt man über das gesamte Buch immer wieder etwas „neues“ vom Markt zu sehen.

Das Ende war dann sehr spannend. Die Handlung nahm eine für mich überraschende Wendung und ließ dann so viele Fragen offen, dass ich sofort wissen wollte, wie es weitergeht.

Die Kapitel finde ich angenehm von der Größe. Ich konnte mich so gut von einem zum nächsten Lesen ohne mittendrin zu pausieren.  Gut gefallen hat mir die Schrift, sie war angenehm groß.  Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen. Die Handlung kam enorm schnell voran und es wirkte sehr flüssig.

Das Cover in grün-schwarz mit den Silhouetten der Kinder hat mir gut gefallen. Dadurch ist mir das Buch überhaupt aufgefallen. Das Papier hätte etwas dicker sein können, vor allem da das Buch ja nur 300 Seiten hat.

Fazit: Ein super Einstieg in eine tolle Reihe. Spannend und sehr interessante Handlung. Eine tolle Neuentdeckung.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Martin hat gelesen: Monument 14 von Emmy Laybourne"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Diana von Gwees Bücherwelt
Besucher
Huhu Martin! „Monument 14“ steht auch schon lange auf meiner Dystopie-Leseliste. Ich finde ja solche Geschichten um Jugendliche, die überleben müssen immer von der Grundprämisse her sehr interessant. Deine Rezension macht mich auf jeden Fall sehr neugierig. Ich mag es, wenn in solchen Geschichten viel passiert und männliche Protagonisten sind in Dystopien ja ohnehin viel zu selten. Ich dachte übrigens eigentlich, das Buch kostet mehr. 😀 So um die 15€ herum. Aber für 8,99€ ist es dann ja doch sehr erschwinglich. Danke jedenfalls fürs in Erinnerung rufen. Ich hatte das Buch tatsächlich nicht einmal aktiv auf meiner Wunschliste stehen, aber… Weiterlesen »
Martin
Besucher

Hallo Diana,

ich mag den Grundgedanken solcher Geschichten auch sehr gerne. Monument 14 war auch wirklich eine tolle Reihe. Bisher hält es sich die Waage bei mir mit den männlichen bzw. weiblichen Protagonisten.
Ja die Bücher sind preiswert. Dadurch habe ich nach Band 1 sehr fix zugeschlagen bei Band 2 und 3. Schön das ich dir da eine Erinnerungsstütze war und ich bin sehr gespannt wann ich bei dir die Rezi entdecken werde.

Gruß Martin

wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: