Martin hat nochmal gelesen: Die Lebenden und die Toten von Nele Neuhaus

Es war so schön die letzten Tage, heute hat sich der Regen wieder vorgedrängelt. Na gut egal. Ich werde jetzt 2 Meinungen tippen, ist schon lange überfällig. Dazu ein leckerer Tee und dann wird gestrickt oder gelesen – mal sehen worauf ich Lust habe. Für euch gibt’s heute meine Meinung zu einem Buch.

Inhalt laut Buchrücken:
Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff will über Weihnachten und Silvester in die Flitterwochen fahren, als sie ein Anruf erreicht: In der Nähe von Eschborn wurde eine ältere Dame aus dem Hinterhalt erschossen. Kurz darauf ereignet sich ein ähnlicher Mord: Eine Frau wird durch das Küchenfenster ihres Hauses tödlich getroffen. Beide Opfer hatten keine Feinde. Warum mussten ausgerechnet sie sterben? Der Druck auf die Ermittler wächst schnell. Pia Kirchhoff und ihr Chef Oliver von Bodenstein fahnden nach einem Täter, der scheinbar wahllos mordet – und kommen einer menschlichen Tragödie auf die Spur.

Details
68
Seiten 560
Genre
Art gebundene Ausgabe
Verlag Ullstein
ISBN 978-3-550-08054-8
Preis 19,99 €
Erst-VÖ 10.10.2014
Lese-Zeitraum 18.10.-28.10.16

Dieses Buch ist Band 7 der Reihe um Bodenstein und Kirchhoff. Ich habe es im Rahmen eines Re-Reads nochmals gelesen.

Wer erschießt wahllos Menschen? Menschen, die anscheinend keine Verbindung zueinander haben? Das ist eigentlich die Hauptfrage, die man sich bei diesem Buch stellt. Pia und Oliver suchen die Nadel im Heuhaufen, denn der Täter achtet darauf keine Spuren zu hinterlassen und seine Opfer scheinen willkürlich gewählt zu sein. Als sie dann die ersten Verbindungen entdecken, beginnt eine Handlung, die einen wirklich mitreißt und nicht mehr loslässt.

Spannung ist schon sehr frühzeitig vorhanden, wird aber immer wieder angehoben. Langweilig wird das Buch nie. hat das Talent eine konstant hohe Spannung zu halten bei ihren Krimis, die einen wahrlich an das Buch fesseln. Durch viele Sackgassen bei den Ermittlungen aber auch durch die Einblicke in den Alltag des Täters – hier toll durch kursive Schrift dargestellt – weiß das Buch zu packen.

Pia und Bodenstein haben Kult-Status bei mir. Ein tolles Ermittler-Team, dass sich optimal ergänzt. Obwohl Pia oft auf ihre Intuition setzt, wirkt das Buch extrem realitätsnah und auch die beiden Ermittler könnte ich mir so gut und gerne bei der Kripo vorstellen. Die weiteren Personen, wie Zeugen und Angehörige der Opfer usw. sind so vielseitig wie das Leben. Keine Zwei gleichen sich. Das sorgt für ein tolles Buch.

Dazu tragen auch tolle Handlungsorte bei. Ob die bekannten Orte, wie das RKI Hofheim, oder neue Ort wie das Main-Taunus-Einkaufszentrum, alles wird toll beschrieben und man ist dadurch mitten im Geschehen.

Diesmal hat das Ende einen Zwiespalt in mir ausgelöst. Das Ende kam recht unerwartet, auch den Täter hätte ich so nicht auf der Liste gehabt. Und auch wenn es nachvollziehbar war, wie das Ende gelaufen ist, war ich doch etwas erschüttert.

Bei diesem Buch gibt es die gewohnt großen Kapitel, die jeweils einen ganzen Tag abhandeln. Dazu gesellen sich wieder kurze Abschnitte, die einen Ausschnitt aus dem Alltag des Täters zeigen. Die Schriftgröße war sehr angenehm und für die Augen nicht ermüdend. Wer wie ich plötzlich mal 200 Seiten am Tag weg liest hat hier keine Probleme. Der Schreibstil ist, wie immer bei Nele Neuhaus, sehr flüssig und flott, es geht mit der Handlung immer sehr schnell voran.

Auf dem Cover sieht man einen Aussichtsturm für Jäger und im Hintergrund eine Stadt – vermutlich Frankfurt. So wie im Krimi ist auch hier Winter. Das Cover wirkt recht düster und auch im Nachgang kann ich nicht zu 100 % sagen, zu welcher Szene es passen könnte aus dem Buch. Die Papierqualität konnte mich begeistern, es war dick und angeraut, man konnte ohne Sorge umblättern. Die Gefahr, dass hier Seiten einreißen könnten ist gering.

upFazit: Ein toller Krimi, eine spannenden Handlung mit vielen unterschiedlichen Personen. Der Täter bleibt sehr lange unklar und selbst dann wird man noch sehr überrascht. Empfehlenswert.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: