Martin hat gelesen: Metro 2034 von Dmitry Glukhovsky

Inhalt laut Buchrücken:
Es ist das Jahr 2034. Die Welt ist zerstört, die Überlebenden haben sich unter die Erde zurückgezogen. In den Tunneln der Moskauer Metro haben sie eine neue Zivilisation errichtet, die das Erbe der Menschheit bewahrt. Doch die Menschen der Metro sind nicht allein…
Die Geschichte der Metro ist eine Geschichte voller Schrecken, voller Angst und Brutalität, aber auch von neuer Hoffnung inmitten von Finsternis.

Details
55
Seiten 532
Genre
Art Taschenbuch
Verlag Heyne
ISBN 9783453316317
Preis 9,99 €

Dieses Buch ist Band 2 der Metro-Reihe von . Nachdem es im ersten Band um den jungen Artjom ging, so handelt der 2. Teil von der jungen Sascha und dem älteren Mann Homer. Zu Beginn sind beide Handlungen getrennt werden aber mit der Zeit zusammengeführt. Aber auch Artjom taucht in dieser Geschichte auch, wenn auch nur am Rand. Zuerst war ich irritiert, dass es diesmal nicht um Artjom ging, trotzdem war die Handlung sehr interessant.

Auch die Spannung war gut. Der Einstieg war für mich durch die vielen neuen Charaktere etwas stockend, aber es baute sich rasch die Spannung auf, sodass es bald sehr gut zur Sache ging. Der Autor weiß auch mit einfachsten Mitteln die Spannung hoch zu halten. Selbst simple Dinge wie Ungewissheit bringt er enorm spannend rüber.

Trotz einer gewissen Leseflaute die ich während des Lesens des Buches hatte konnte ich nicht davon lassen. So sind bei mir deutlich mehr Seiten zusammengekommen als sonst.

Der Autor hat ein geringes Maß an Details. Das reicht aber völlig aus. Man stellt sich die Charaktere mehr so vor, wie man es selbst möchte. Zu viele Details würden hier die Gesamtstimmung des Buches deutlich vermiesen, er hat also aus meiner Sicht alles richtig gemacht.

Das Ende kam zwar erwartet und doch unerwartet. Es war einfach zu genial. Spannend und so fesselnd, dass die letzten Seiten nur so vorbeirasten.

Das Buch hat recht große Kapitel, die jedoch diesmal in Absätze untergliedert sind um auch mittendrin gut pausieren zu können. Die Schriftgröße ist sehr gut, der Schreibstil ist flott und liest sich sehr gut.

Das Cover finde ich passend, es wirkt wie ein Ausschnitt aus einer Metrostation. Die Qualität des Papiers fand ich sehr gut.

upFazit: Eine tolle Fortsetzung des ersten Bandes. Neue Charaktere, tolle Handlung und viel Spannung. Ich werde sofort mit Band 3 (Metro 2035) beginnen.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: