Martin hat nochmal gelesen: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes von Joanne K. Rowling

Inhalt laut Buchrücken:
An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Er wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen. Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, quer durch das ganze Land. Als die drei dabei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch er ahnt schon jetzt: Welche Wahl er auch trifft – am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten…

Details
53
Seiten 768
Genre
Art Gebundene Ausgabe
Verlag Carlsen
ISBN 9783551577771
Preis 24,99 €

Das Finale der 7-teiligen Reihe um Harry Potter – bei mir als Re-Read.

Die Handlung weicht vom bisherigen Schema ab. Harry geht nicht zurück nach Hogwarts, denn er hat andere Aufgaben und Pläne. Nach dem doch immer gleichen Schema der Vorjahre wirkt es nun ungewohnt. Kein Hogwarts-Express usw., jedoch gewöhnt man sich recht schnell dran und dann geht es auch schon rund.

Die Spannung kommt anfangs nicht unbedingt zu kurz aber es geht noch recht ruhig zu. Dann aber nimmt die Handlung schnell an Fahrt auf und so merkt man so schnell das die Spannung hier ihren Höhepunkt erreicht. Selbst gewisse Phasen im Buch die zeigen, dass Harry und seine Freunde nciht weiter wissen, werden interessant und spannend dargestellt. Es wirkt nie langweilig.

Nach den kleineren Problemen in Band 6 hat mich dieses Buch nicht mehr losgelassen. Ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Dafür sorgte vor allem die Spannung und die doch etwas andere Handlung im Vergleich zu den anderen Büchern.

Es tauchen sogar jetzt noch einige neue Protagonisten auf und auch hier bleibt J.K. Rowling ihrem Stil treu. Alles ist schön detailliert beschrieben und trotzdem wirkt es nicht zu überfüllt mit Details. Es macht einfach Spaß das eigene Kopfkino hier anzuwerfen.

Das Ende war sehr gut. Man kann vielleicht sagen vorhersehbar, aber der Weg dorthin war fantastisch. Es sprudelte vor Ideen, Spannung und ungewöhnlichen Wendungen. Alles das, was ein spannendes Finale ausmacht.

Bei der Aufteilung bleibt die Autorin dem System treu. Große Kapitel, die in Absätze unterteilt sind. Dazu eine sehr schöne große Schrift für die Augen. Und ein Schreibstil, der sehr gut und flüssig ist, und schnelles lesen garantiert.

Das Cover wirkt passend und zeigt eine Szene aus dem Buch. Die Seitenqualität ist sehr gut.

upFazit: Ein sehr gutes Finale einer wirklich fantastischen Buch-Reihe. Der Autorin ist hier aus meiner Sicht wirklich ein Meisterwerk gelungen.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: