Martin hat nochmal gelesen: Liebt mein Mann unseren Dackel mehr als mich von Matthias Müller-Michaelis

Inhalt laut Buchrücken:
Dumme Fragen gibt es nicht? Von wegen! Woche für Woche erreichen deutsche Zeitschriften und Illustrierte lauter Leserbriefe, die sich mit den großen Fragen des Lebens beschäftigen:
Arbeiten liegt mir nicht, muss ich mir trotzdem einen Job suchen?
Wer zahlt meine Miete, wenn ich im Knast sitze?
Wie gewöhne ich meinem Freund das laute Schreien beim Sex ab?
hat die kuriosesten, witzigsten und dümmsten Leseranfragen gesammelt. Hier erfährt man, was die Nation wirklich bewegt.

Details
43
Seiten 224
Genre
Art Taschenbuch
Verlag Ullstein
ISBN 9783548373454
Preis 7,95 €

Dieses Buch habe ich schon länger im Regal und habe es mir nun zum 2. Mal vorgenommen. Ich brauche zwischendrin mal „leichte Kost“.

Inhaltlich bietet das Buch genau das, was es verspricht. Viele kuriose und witzige Leserbriefe. Diese sind teils so absurd, das man nur ungläubig mit dem Kopf schüttelt und trotzdem kann ich mir ohne weiteres vorstellen das die Leute auf solche Fragen kommen.

Hier steht der Humor im Vordergrund und der wird ausgezeichnet bedient. Es macht viel Freude das Buch zu lesen, man schmunzelt, man lacht und schüttelt ungläubig den Kopf, hier hat man alles richig gemacht.

Sowas sorgt dann auch dafür das man weiterlesen will, weil man ja sagt: Schlimmer gehts nicht mehr – und dann – geht es doch. Es fesselt total.

Ein richtiges Ende gibt es bei solchen Büchern nicht. Aber das letzte Kapitel bietet die besten und außergewöhnlichsten Briefe, sodass man von einem perfekten Ende reden kann.

Die Aufteilung in Kapitel, die jeweils ein Themengebiet behandeln (Auto, Wohnen, usw.) ist gut gemacht und hat mir gefallen. Die Schriftgröße war gut. Außerdem gibt es bei einigen Briefen kurze Ausschnitte aus den Originalen. Der Schreibstil schwankt aufgrund der Briefe natürlich. Die Texte des Autors fand ich aber durchweg gut.

Das Cover ist perfekt passend zum Titel und daher sehr gut. Die Seitenqualität ist gut, allerdings scheinen die Buchstaben der Rückseite minimal durch, hier wäre ein wenig mehr Dicke gut gewesen, vor allem aufgrund der geringen Seiten.

upFazit: Auch beim 2. Lesen wussten mich die ganzen Briefe zu amüsieren. Es hat wieder viel Spaß gemacht und ich denke in 1-2 Jahren ist es wieder lesenswert, da man dann einige Briefe die gut waren, doch vergessen hat.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: