Martin hat abgebrochen: Der Hypnotiseur von Lars Kepler (Kurzmeinung)

Auf dieses Buch war ich wirklich gespannt. Ich hatte schon an einigen Stellen gutes über gelesen bzw. gehört und nun bin ich dank Rebuy günstig an ein Buch gelangt.

Leider konnte mich der Autor nicht wirklich überzeugen. Nach 180 Seiten habe ich dann letztendlich abgebrochen. Lesen soll Spaß machen und ist für mich ein Hobby. Da möchte ich mich dann nicht unendlich lange durch ein Buch durchquälen.

Aber warum konnte mich das Buch nicht überzeugen? Da gibt es mehrere Gründe für. Während der Start noch recht vielversprechend und spannend war, begann es dann recht schnell sich in die Länge zu ziehen. Teilweise hatte ich das Gefühl mehr über das Privatleben der Personen zu wissen, als über den eigentlichen Fall um den es sich drehen sollte. Ich mag gerne ein wenig Hintergrundwissen zu den Charakteren, aber es darf nicht die eigentliche Haupthandlung verdrängen, was hier leider der Fall war.

Auch hatte ich das Gefühl, dass sich der Schreibstil im Verlauf des Buches geändert hat. War es zu Beginn noch flüssig, wurde es immer schwerfälliger, je weiter ich vorwärts kam mit dem Lesen.

Dadurch konnte mich das Buch absolut nicht fesseln und es gab einen Punkt, an dem ich dann nicht mal mehr die Auflösung des Falles wissen wollte, dort habe ich dann – logischerweise – abgebrochen. Sehr schade.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: