Martin hat nochmal gelesen: Die Vernichteten von Ursula Poznanski

Inhalt laut Buchrücken:
 
Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis um das Virus, das so rasend schnell tötet. Weiß, dass es die Sphären und ihre Bewohner vernichten soll, aus Rache für den Raub zahlreicher Clan-Kinder. Ein entsetzliches Vorhaben. Doch zum Glück gibt es ein Heilmittel. Und dieses wird von Quirin bewahrt. Quirin, der jedoch nicht von dem tödlichen Plan abzubringen und mit einem Mal wie vom Erdboden verschluckt ist. Trotz widriger Umstände macht Ria sich auf den Weg, das Heilmittel zu finden und das Leben von den Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas, das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft.

Details
5
Seiten 528
Genre
Art Gebundene Ausgabe
Verlag Loewe
ISBN 9783785575482
Preis 18,95 €

Dies ist das Finale der Eleria-Trilogie von . Für mich ist es bereits das 3. Mal, dass ich dieses Buch lese.

Inhaltlich geht es direkt weiter. Der Einstieg im Anschluss an Band 2 ist also ohne weiteres nachvollziehbar.

Die Spannung wirkt zu Anfang ein wenig geringer als zum Ende von Band 2. Das ist allerdings nur von kurzer Dauer denn recht schnell steigert sie sich dann wieder. Trotz des ruhigen Anfangs ist es aber von der Handlung her nicht langweilig. Bei diesem Band wird es aber sehr schnell, sehr spannend. Man merkt spürbar, dass das große Finale bevorsteht. Das ist auch außerordentlich gut gelungen.

Die Charaktere bleiben größtenteils erhalten. Man kennt sie, ihre Eigenarten, Gefühle und Reaktionen. Das glaubt man, aber dennoch schafft es die Autorin, völlig neue Seiten aufzudecken. Also selbst nach über 1000 Seiten, wenn man Band 1 und 2 mitrechnet, kommt es dazu, dass man völlig überrascht ist, wie sich Charaktere wie Aureljo und Ria verhalten bzw. handeln. Das ist sehr genial, denn gerade so macht eine Trilogie Spaß!

Und gerade diese Umstände sorgen wieder für ein sehr fesselndes Leseerlebnis. Es fällt schwer nach so viel Zeit, die man mit den Protagonisten verbracht hat, jetzt das Buch zur Seite zu legen.

Und beim Finalband gibt es endlich ein Ende. Einen Abschluss. Dieser ist einfach nur schön und passend. Er war spannend, emotional und doch kam er zum Teil überraschend, denn gewisse Aussagen hätte ich so nie erwartet. Es war schlicht und einfach ein gelungenes Ende einer mehr als nur gelungenen Trilogie.

Das Cover kann man hier wieder als schlicht und geheimnisvoll beschreiben. Ich fand es gut und passend. Die Qualität war, wie schon bei Band 1 und 2 sehr gut. Dicke Seiten, die angerauht waren. Dazu eine große Schrift, die die Augen nicht ermüdet, so macht Lesen Spaß.

upFazit: Das perfekte Ende der Trilogie. Ein toller Abschluss.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: