Martin hat ausgelesen: Gift von Ivo Pala

448 Seiten stark ist das Buch von aus dem Blanvalet-Verlag.

Worum geht es? Ein Militär-Stützpunkt der Nato wird angegriffen. Jedoch nicht mit normalen Waffen oder Bomben, sondern mit . Patrizia Hardt und Gernot Löw von der nationalen Terrorabwehr machen sich auf die Suche nach den Drahtziehern und stoßen dabei auf einen riesigen Skandal. Aus den Zeiten des kalten Krieges lagern dutzende Depots auf deutschem Boden mit und biologischen Waffen, darunter auch eine richtige Seuche. Als die Terroristen erneut zuschlagen wird das Schlimmste Wirklichkeit: Die Pest.

Das Buch ist mir zufällig in einer Buchhandlung über den „Weg“ gelaufen. Da mich sowohl der Inhalt des Buchrückens als auch das Design des Buches ansprachen habe ich es mitgenommen. Ob es eine gute Entscheidung war, erfahrt ihr jetzt.

Fangen wir mit dem wichtigsten Punkt an: Spannung. Davon bietet dieser sehr, sehr viel. Es geht durchweg spannend zu. Zum Durchatmen kommt man kaum denn es bleibt eine wilde Achterbahn mit Hochs und Tiefs. Genau das, was ich von einem wirklich guten auch erwarte. Dafür sorgt vor allem der sehr detaillierte und durchdachte Inhalt. Es wirkt alles sehr gut recherchiert und real. Das wirkt sich positiv auf die Spannung aus, was mir sehr gut gefallen hat.

Auch die Charaktere wurden sehr gut dargestellt. Man hat ein genaues Bild vor Augen und hat nach dem Ende des Buches das Gefühl die Personen, samt ihrer Gefühle gut zu kennen.

Insgesamt wirkte die gesamte Geschichte auf mich sehr stimmig. Alles war klar dargestellt. Im Vergleich zu einigen anderen Büchern, die bei bestimmten Persönlichkeiten immer sehr neutral bleiben. Beispiel: Der Bundeskanzler hat gesagt. Hat der Autor hier auch diesen Leuten fiktive Namen gegeben. Das hat mir sehr gut gefallen, da sie so nicht wie unnatürliche Personen in dem Buch vorkommen, sondern irgendwie echter wirken.

Das Ende war klasse. Es bebte nur so vor Spannung und war einfach ein total genialer Abschluss eines wirklich guten Buches.

upFazit: Einfach klasse. Wer einen wirklich spannenden Thriller sucht, der fesselt und mitreißt und dessen Charaktere einfach wunderbar dargestellt werden, dem kann ich „Gift“ nur ans Herz legen.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: