Martin hat ausgelesen: Layers von Ursula Poznanski

450 Seiten stark ist dieser der Autorin aus dem Loewe-Verlag.

Die Geschichte handelt von dem jungen Dorian. Er lebt auf der Straße und schlägt sich durch, so gut es geht. Eines Morgens wacht er neben einem toten Obdachlosen auf und gerät in Panik. Er kann sich an nichts erinnern. Als ihm ein Fremder Hilfe anbietet, nimmt er an. Er bekommt Kleidung, Essen und Schulunterricht, denn der Fremde und sein Boss helfen jungen Menschen wie Dorian. Doch er muss erkennen, dass nichts umsonst ist. Die Gegenleistung die erbringen muss sind Botendienste. Als einer dieser Dienste nicht planmäßig verläuft und er das geheime Päckchen öffnet, wird er zum Gejagten.

Ich war äußerst gespannt auf . Vor allem weil ich die Bücher von Ursula Poznanski liebe, und auch, weil man bereits sehr viel im Internet zu diesem Buch lesen konnte, wobei die Meinungen ja doch auseinander gingen.

Nun beginnen wir mit dem Wichtigsten: Spannung. Davon gibt es reichlich in diesem Buch. Es kam zu keiner Zeit langeweile auf bei mir und ich muss sagen, trotz einer kleinen Leseflaute, hat mich das Buch immer wieder zu sich gezogen. Es hat einfach gefesselt und man wollte unbedingt wissen, wie es mir Dorian weitergeht, vor allem ab dem Punkt, an dem er das Päckchen geöffnet hat.

Die Handlung selber war sehr geradlinig und durchweg gut verfolgbar. Das hat den Lesefluss sehr positiv beeinflusst wie ich finde. Auch die Charaktere – wie immer sehr detailliert dargestellt – waren eine Freude und jeder – ob Bösewicht oder Guter, ob Hauptcharaktere oder nur Nebenperson – alle wirken echt und natürlich und keinesfalls überspitzt dargestellt.

Die Handlungsorte wurde ebenfalls mit viel Liebe zum Detail dem Leser dargestellt. Ein Eintauchen war hier ohne Weiteres möglich und das ist es ja, was ein gutes Buch ausmacht.

Das Ende. Darüber gingen die Meinung ja auseinander, obwohl ich viel Negatives darüber gelesen habe. Verstehen kann ich es nicht. Es war ein interessantes und spannendes Ende. Es war durchdacht und nicht so typisch wie man es möglicherweise hätte erwarten können. Warum viele damit nicht klar kamen, war für mich nicht nachvollziehbar. Es war ein passender Abschluss für ein sehr gutes Buch.

upFazit: Layers war wieder ein Highlight. Wieder einmal wusste Ursula Poznanski mich zu überzeugen und zu begeistern. Ich kann es kaum erwarten, weitere Bücher von ihr zu verschlingen oder alte Bücher einfach noch einmal zu lesen.

Ich lese sehr gerne. Häkele Kuscheltiere und mehr. Außerdem stricke ich gerne Socken.
Ich bin gerne im Zoo unterwegs und bastele mit Begeisterung an meinen Websites.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich freue mich über jeden Kommentar, also schreib mir doch etwas. Wenn du zum 1. Mal kommentierst, muss der Kommentar erst freigeschaltet werden!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
%d Bloggern gefällt das: